Hochzeiten in der Ulrichskirche Weissach

 '"Nun aber bleiben Glaube, Hoffnung, Liebe, diese drei. Aber die Liebe ist die größte unter ihnen."        (1. Kor.13, 13)

Möchten Sie gerne in der Ulrichkirche Weissach heiraten? Das würde uns sehr freuen! Damit Sie sich schon im Vorfeld ihres Hochzeitsgottesdienstes orientieren können, haben wir einige Punkte zusammengestellt, die sie über Hochzeiten bei uns informieren.

 

 

Hochzeitsgottesdienst

Den Termin für Ihren Hochzeitsgottesdienst legen Sie bitte mit Pfarramtssekretärin Andrea Hörnle oder mit Pfr. Thomas Nonnenmann fest. Für Auswärtige ist wichtig: Die Trauung übernimmt in der Regel der Pfarrer/ die Pfarrerin des Hauptwohnsitzes.

Hochzeitsgespräch

Im persönlichen Gespräch mit Pfr. Thomas Nonnenmann besprechen Sie den Ablauf Ihres Hochzeitsgottesdienstes. In der Regel finden zwei Gespräche statt: Im ersten (kurz gehaltenen Gespräch) geht es darum, die Formalien zu klären. Im zweiten Gespräch liegt der Schwerpunkt darauf, Sie persönlich kennenzulernen.

Ablauf des Gottesdienstes

Normalerweise läuft ein Hochzeitsgottesdienst in der ev. Kirche in Württemberg wie folgt ab (selbstverständlich können hier auch individuelle Akzente gesetzt werden):

  • Zu Beginn des Gottesdienstes läuten die Glocken unserer Kirche.
  • Währenddessen beginnt die Orgel zu spielen und das Hochzeitspaar zieht (manchmal in Begleitung von Familienangehörigen und Freunden) in die Kirche ein
  • Nach der Begrüßung stimmt die Gemeinde ein Lied an.
  • Der Pfarrer spricht daraufhin ein Gebet.
  • Nun folgt die Hochzeitsansprache zu einem Abschnitt aus der Bibel, den sich das Hochzeitspaar vorher ausgesucht hat. Hierbei sollen Worte aus der Bibel auf die Situation hin gedeutet werden.
  • Nach einem weiteren Gemeindelied folgt nun die eigentliche Trauung. Zunächst werden einige Abschnitte aus der Bibel zum Thema Liebe und Ehe gelesen. Dann folgt die Traufrage, die in der Tradition unserer Kirche folgendermaßen gestellt wird: „Nun frage ich euch vor Gott und dieser christlichen Gemeinde: _________ willst du mit _____ als deiner Ehefrau/mann nach Gottes Gebot und Verheißung leben, sie/ihn als Gottes Gabe lieben und ehren und ihr/ihm in Freud und Leid treu bleiben, bis der Tod euch scheidet, so antworte: Ja, und Gott helfe mir.“
  • Danach spricht der Pfarrer den Segen über dem Hochzeitspaar.
  • Das Paar kann nun als äußeres Zeichen ihrer Liebe die Ringe wechseln.
  • Im nun folgenden Fürbittengebet wird besonders für das Hochzeitspaar gebetet. Schön ist es, wenn das von Menschen übernommen wird, die dem Hochzeitspaar nahe stehen.
  • Nach einem weiteren Lied, werden nun Informationen weitergegeben und schließlich bitten wir um den Segen Gottes.
  • Am Ende des Gottesdienstes zieht das Hochzeitspaar bei schöner Musik aus der Kirche aus und erwartet auf unserem Kirchplatz die Gratulationen und Segenswünsche von Verwandten, Freunden und Bekannten.

Mitgestaltung des Gottesdienstes

Schön ist es, wenn Freunde, Verwandte, Trauzeugen... den Gottesdienst in irgendeiner Weise mitgestalten.

Trautext

Im Zentrum des Hochzeitsgottesdienstes steht ein Abschnitt aus der Bibel, der besonders in Ihre Situation hineinspricht. Passende Texte aus der Bibel finden Sie am besten im Internet (z.B.: Suchmaschine Google zum Stichwort: „Trautexte“).

Blumenschmuck

Der Blumenschmuck in der Kirche wird vom Hochzeitspaar selbst organisiert. Unsere Mesnerin Margarete Kern (Tel. 07044 - 31009) steht Ihnen gerne mit Rat und Tat zur Seite.

Formalien

Für die kirchliche Trauung benötigen wir eine Heiratsurkunde der standesamtlichen Trauung.